Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Schulvortrag Luisenhof Nordenham - 2012

Kurz vor Beginn der Ferien rief uns die Schulglocke zu einer tollen Schule am Rande von Nordenham, einer kleinen Stadt in der Wesermarsch. Denn dort erwartete die Schüler der 5. und 6. Klasse der Haupt- und Realschule ein eher ungewöhnlicher Schultag. Ein Schultag, an dem die Schüler in die Welt des Mittelalters eintauchen sollten.

Kurz vor sieben Uhr stürmte der Friesenring-Trupp (unterstützt von dem Fotografen Fridolin Bach) das Schulgebäude. Es galt einen Hörsaal für den Vortrag vorzubereiten sowie zwei kleinere Räume für die Handwerkskurse einzurichten. Denn an dem heutigen Tage haben wir dem Schulvortragsablauf etwas Neues hinzugefügt, indem wir dem allgemeinen Vortragsteil noch praktische Handwerkskurse zugefügt haben.
So erwartete jeden Schüler zwei Stunden spannende Unterhaltung. Ein 30 minütiger Vortrag, dann im roulierenden System mit einer Gruppengröße von 15 Schülern drei jeweils 15-20 Minuten lange Praxisvorträge zum Anfassen, Kennenlernen und Mitmachen., wonach wieder alle zusammenkamen und es einen abschließenden gemeinschaftlichen gelebten Vortragsteil im Hörsaal gab. Somit führten wir die Kinder durch die Geschichte des Mittelalters, zeigten ihnen Kleidung und Alltagsgegenstände, beschrieben die Lebenssituation und führten sie anschließend in Kleingruppen zu den Praxisteilen. Die Geschichte der Seilherstellung mit Materialkunden und eigenem Seildrehen, Schnitzen und Arbeit mit Holzwerkzeugen und die Bedeutung und Herstellung von Töpfereiwaren in der hiesigen Region unterstrichen mit originalen aus der Gegend stammenden Fundstücken, welche begutachtet und erfasst werden konnten.
Das Bonbon – die Kriegereinkleidung mit echten Waffen – sorgte dann für einen krönenden Abschluss des Schulvortrages, wonach es dann in die wohlverdiente Pause und zur nächsten Gruppe ging. Obgleich diese gemischte Art des Vortragens ein Novum war, hat es uns allen doch recht viel Spaß gemacht und für richtig viel Abwechslung gesorgt, so dass es zukünftig fest mit in unser Angebot aufgenommen wurde. Insbesondere die Kinder haben dies sehr positiv aufgenommen, denn der rasche Wechsel zwischen Vorführen, Anfassen, Zuhören, Mitmachen und Selbermachen hat sich sehr gut auf die Aufmerksamkeit ausgewirkt. So bleibt uns Friesenring-Darstellern nicht nur ein schöner Tag in der Schule, sondern auch wissbegierige Kinder in Erinnerung. Und nicht zuletzt einer über alle Maßen gastfreundliche Schule und Schulleitung. Denn wir wurden in allen erdenklichen Momenten mit Getränke, belegten Brötchen und warmen Essen versorgt. Eine Geste, die uns nicht nur das Gefühl gab hier als reiner Dienstleister, sondern als ein gern gesehener Gast anwesend zu sein... das war weit mehr als nötig.
Ein Grund mehr für uns vom Friesenring für den Tag an der Schule am Luisenhof Danke zu sagen. Und hoffentlich auch auf Wiedersehen.

Diesen Beitrag teilen



 Schulvortrag Luisenhof Nordenham - 2012 Deinen Freunden im VZ zeigen.  Schulvortrag Luisenhof Nordenham - 2012 Ihren Kontakten auf Xing zeigen.  Schulvortrag Luisenhof Nordenham - 2012 Deinen Freunden auf MySpace zeigen. Schulvortrag Luisenhof Nordenham - 2012 - Auf Twitter teilen.Schulvortrag Luisenhof Nordenham - 2012 - auf LinkedIN teilenSchulvortrag Luisenhof Nordenham - 2012 - auf Google Plus teilen