Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Friesisches Forum

Friesisches Forum

Unter dem Namen Friesisches Forum wurde ein Verein gegründet, der dem
friesischen Volk eine Stimme verleiht. In diesem Sinne setzt sich der Verein
nicht nur für eine Bewahrung der friesischen Kultur ein, sondern auch
für die wirtschaftlichen und sozialpolitischen Fragen der Region.
Dieses umfasst im Kerngebiet das Ostfriesland im Leeraner und Auricher Raum,
hat mit seinen kulturellen Anspruch aber auch viele Kontakte und Wirkungsfelder über
diesen Bereich hinaus im gesamten ehemals friesischen Raum von den Niederlanden
hin bis zur Küste von Schleswig Holstein.
In diesem großen Wirkungsgebiet sind seit der Vereinsgründung im Jahre 1997
viele Partnerschaften mit Interessensgruppen, Vereinen und anderen kulturellen
Instanzen entstanden, die sich für die gleichen Ziele einsetzen.
Und da steht an oberster Stelle die Bewahrung bzw. Schaffung einer eigenen
friesischen Identität. Und dieses Ziel drückt sich in vielerlei Maß aus. Da kann der
Bogen vom Ausrichten Saterfriesischer Sprachkurse, über die Teilnahme und
Förderung der Denkmalspflege friesischer Ehrenstätten, bis hin zur Ausrichtung
interfriesischer Treffen gespannt werden.
Dabei ist das Hauptmotiv die Erhaltung der ost-friesischen Kultur, die sich durch ihre
geografische Randlage innerhalb Niedersachsens, der generellen Strukturschwäche
der Region und dem sinkenden Interesse an der heimatlichen Geschichte ergibt.
Um diese Ziele zu erreichen wird das Forum seinem Namen gerecht und agiert häufig
als Plattform, auf der eben diese Punkte einer breiteren Öffentlichkeit zu getragen werden.

Upstallsboom 2011Das Herzstück all der Unternehmungen
bildet das interfriesische Treffen
anlässlich des Upstallsboom,
dem friesischen Ehrentag am Pfingst-
Dienstag. Um die geschichtliche
Bedeutung für die friesische Historie
und der Region zu bewahren, findet
am ehemaligen Things-Tag, an
welchem sich Vertreter aus allen
Sieben Seelanden trafen, um
interfriesisches Recht zu sprechen
und die Grundzüge einer ersten
Demokratie in Norddeutschland geschaffen wurden, eine Gedenkveranstaltung statt. Diese wird bunt aus Vertretern der Politik (auch grenzübergreifend aus den Niederlanden) und der Kultur in Form von musikalischen Darbietungen, Vorträgen und Reenactment zusammengestellt.

Auf Grund der Interessensüberschneidung hinsichtlich der geschichtlichen
Bewahrung und der regionalen Brauchtumspflege unterstützt der Friesenring
seit 2011 das interfriesische Treffen am Upstallsboom. Diese Kooperation soll
in den kommenden Jahre noch weiter ausgebaut werden, so dass dieses aus der
langen Historie heraus überregionale wichtige Treffen auch wieder zu einem über-
regionalen Austausch der kulturellen Bereiche wird, so dass sich diese gegenseitig
Stärken und Austauschen können, um dafür zu sorgen, dass wichtiges Vergangenes
nicht in Vergessenheit gerät und weiterhin bewahrt werden kann.

Sollten wir hiermit nun Ihr Interesse geweckt haben, empfehlen wir Ihnen
eine weitere Auseinandersetzung mit diesem Friesischen Forum.

__________________________________________________

Weitere Informationen zum Forum unter:
Friesisches Forum e.V.

Leeger Weg 42, 26632 Simonswolde
Telefon (0 49 29) 91 29 16
Telefax (0 49 29) 91 29 18
www.FriesischesForum.de

 

Diesen Beitrag teilen



 Friesisches Forum Deinen Freunden im VZ zeigen.  Friesisches Forum Ihren Kontakten auf Xing zeigen.  Friesisches Forum Deinen Freunden auf MySpace zeigen. Friesisches Forum - Auf Twitter teilen.Friesisches Forum - auf LinkedIN teilenFriesisches Forum - auf Google Plus teilen