Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Wissensdurst

Die Friesenring GbR setzt sich aus Norddeutschen zusammen, die sich
für die Vergangenheit und die Geschichte des Mittelalters zur Zeit des
13. Jahrhunderts begeistern. Natürlich keine Geschichtsprofessoren, jedoch allesamt mit einem riesigen Wissensdurst, sowie einer großen Experimentierfreude ausgestattet, so dass ein Austausch und die Gespräche mit Museen mittlerweile zum Alltag geworden sind.
Ein Interesse, das den Besuchern, Zuhörern und all den Menschen, welche die Friesenring GbR bei der Arbeit kennen lernen mit auf den Weg gegeben wird. Dabei sind Überzeugung und Begeisterung unser Hauptantrieb. Es soll nicht nur Wissen und Geschichte vermittelt, sondern der Wunsch entfacht werden, den eigenen Horizont zu erweitern und darüber hinaus die Erkenntnis zu schaffen, dass man selber frei, aber nur gemeinsam stark genug ist, große Dinge zu vollbringen.

Für die Friesenring GbR ist Geschichte ein Mittel, den Blick auf den Menschen in uns zu werfen, um aus den Erfahrungen, wie auch den Fehlern der Vorfahren zu lernen. Dabei stehen die generellen Zusammenhänge und die daraus resultierenden Denkvorgänge der Menschen im 13. Jahrhundert im Vordergrund. Wir gewähren einen Zugang zur Geschichte mithilfe aller Sinne. Diese Form der Wissensvermittlung bietet ein vollkommenes Eintauchen in die Materie, so dass ein ganz anderes Erlernen der eigenen Geschichte durch Selbsterfahrung ermöglicht wird.

Das Programm reicht von praxisorientierter Handwerksdarstellung, über die Handhabung der Alltagsgegenstände, die Einkleidung von Bauern und Kriegern, bis hin zu den übergeordneten Aspekten der Landwirtschaft, dem Deichbau sowie dem Feudalsystem und dessen Umsetzung in der Praxis. Neben den historischen Fakten und den akkurat ausgeführten Handwerksdarstellungen geht es dem Friesenring zusätzlich um die Vermittlung der damaligen Werte und Ansichten. Dabei kommt es den Darstellern darauf an, das Mittelalter nicht zu glorifizieren, sondern deutlich zu machen, dass das Mittelalter hart und entbehrungsreich war. Aber nicht minder auch seine schönen Seiten hatte, wenn man wusste, wie man mit den gegebenen und vorhandenen Dingen arbeiten konnte und man sich auch mit weniger zufrieden gab. Dadurch sollen der Zuhörerschaft die Augen geöffnet werden, um zu erkennen, dass viele heutige Errungenschaften nicht selbstverständlich sind und auch heute noch viele Menschen unter ähnlichen Bedingungen, wie damals leben müssen.

Diese Wertevermittlung ist neben der historischen Basis ein Kernziel, welches die Friesenring GbR insbesondere für das jüngere Publikum erreichen möchte. Generell kann dieses Vortragskonzept je nach Wunsch des Veranstalters oder der Schule und den jeweiligen Möglichkeiten vor Ort modifiziert und individuell zugeschnitten werden. Ganz gleich ob die Vortragsdauer 20 min oder 120 min beträgt, ob eine praktische Vorführung, ein medial unterstützter Vortrag vor einem Plenum, ein Rollenspiel oder ein Handwerksprojekt unter Mitwirkung der Zuhörer geplant ist:
Die Friesenring GbR hat für alles eine passende Antwort und
versucht Ihre individuellen Wünsche mit einzubeziehen.

Flyer FriesenringWeitere Infos finden Sie auf der zweiten Seite oder indem Sie den aktuellen Flyer "Heimat-Geschichte" zum Thema Mittelalter in Schulen als PDF herunterladen.