Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Tag des Museums 2012

Im November 2010 hat das ICOM in Shanghai das Motto für den Internationalen Tag
des Museums im Jahre 2012 festgelegt. „Museums in a Changing World“
Slogan: “New challenges - new inspiration”.
Oder wie es in unseren Breitengraden propagiert wird:
„Welt im Wandel – Museen im Wandel“. So feiern die Museen in ganz Deutschland
das Ereignis am 20. Mai 2012. Im Zuge dieser Aktion wurden wir als Veranstalter
von mittelalterlichen Events und als ein Unternehmen, welches sich mit der Darstellung
historischer Handwerke und der regionalen Brauchtumspflege beschäftigt vom
Handwerksmuseum in Ovelgönne gefragt, ob wir ihr Museumsgelände nicht zu diesem
Thema beleben könnten. Wir setzten uns gemeinsam an einen Tisch und kamen überein,
dass eine Aktion ganz besonders den Nagel auf den Kopf treffen würde:
Die Ausrichtung eines großen Seminar-Wochenendes auf dem Gelände
des Handwerksmuseums.

„Museen im Wandel der Zeit“ bedeutet, dass sich die Museumsarbeit im Laufe der Zeit
verändert hat. Vom Antiquariat unter Vitrinenscheiben hin zur belebten Mitmachpädagogik.
Erlernen durch Erleben und das Aufzeigen von Arbeitsweisen und Alltagsleben sind
praktische Teile, die nachhaltig das Wissen schüren und das Interesse an mehr beleben.
Um dieses zu erreichen, sind Seminare oder sogenannte Workshops eines der
zuverlässigsten Mittel.
WorkshopsAus diesem Grund laden wir euch dazu ein,
an dem Tag des Museums im Handwerks-
museum Ovelgönne
vorbei zu kommen.
Wir wollen an diesen zwei Tagen eine
ganze Reihe an Workshops stattfinden
lassen, die sich in Themengebiete
aufteilen. Dadurch entsteht die Möglichkeit,
ein gesamtes Themengebiet wie bspw.
„Lagerbedarfs-Gegenstände“ zu durch-
leben, um nach dem Wochenende zu
einem dieser Gebiete viel an Praxis und
Fachwissen an die Hand bekommen
zu haben, sowie in dem erwähnten
Gebiet eine persönliche „Gegenstandskollektion“ für den eigenen Gebrauch
hergestellt und somit mehrere Wokshops durchlaufen zu haben.

Es ist jedoch auch möglich sich für einzelne Workshops dieser Themengebiete zu
entscheiden. Beachtet bitte hierbei die Anmeldefrist, da wir das Material für eine
entsprechende Teilnehmerzahl bestellen müssen. Aus diesem Grund können wir
nur verbindliche Anmeldungen annehmen.
Weitere Informationen finden sich unter Workshop-Inhalte.

Wenn ihr an den Seminaren nicht teilnehmen möchtet: Macht nichts. Ihr seid auch
so herzlich eingeladen „auf einen Kaffee“ vorbeizukommen. Wir gestalten das
Seminar-Wochenende offen, dass heißt dass ein jeder vorbei kommen, zuschauen
und fragen kann. So lernen wir euch und ihr unsere Arbeit kennen. Genießt einen
kurzweiligen und hoffentlich interessanten Tag im idyllischen Ovelgönne, lernt das
Handwerksmuseum kennen, verköstigt euch mit Kaffee, Kuchen und anderen
Leckereien und tragt auf eure Art dazu bei, dass der Tag des Museums in
Ovelgönne untermauert, wie museale Arbeit im Wandel der Zeit aussehen kann.
Für weitere Fragen oder Anregungen sind wir jederzeit offen.
In diesem Sinne verbleiben wir mit den besten Wünschen und würden uns freuen,
euch als Teilnehmer oder Gäste am Internationalen Tag des Museums begrüßen
zu können.

Euer Friesenring

Diesen Beitrag teilen



 Tag des Museums 2012 Deinen Freunden im VZ zeigen.  Tag des Museums 2012 Ihren Kontakten auf Xing zeigen.  Tag des Museums 2012 Deinen Freunden auf MySpace zeigen. Tag des Museums 2012 - Auf Twitter teilen.Tag des Museums 2012 - auf LinkedIN teilenTag des Museums 2012 - auf Google Plus teilen